Neuraltherapie
16779
page-template-default,page,page-id-16779,bridge-core-1.0.4,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-18.0.9,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.6,vc_responsive
 

Neuraltherapie

Neuraltherapie

 

Die Neuraltherapie ist eine Regulationstherapie, die ganzheitlich wirkt. Die Behandlung erfolgt mit einem Lokalanästhetikum, meist Procain.

Procain ist ein Lokalanästhetikum, ähnlich wie dies täglich beim Zahnarzt angewendet wird. Procain hat verschiedene Vorteile gegenüber den üblich angewendeten Lokalanästhetika: Es hat keine Zusatzstoffe,welche Nebenwirkungen auslösen können, es fördert die Durchblutungan der erkrankten Körperstelle und wird im Körper innerhalb 20 Minuten abgebaut. Es kann auch im Falle einer Schwangerschaft und bei Kindern angewendet werden.

Durch Injektion des Lokalanästhetikums Procain werden durch die entspannende, entzündungshemmende, durchblutungsfördernde Wirkung nachhaltige Heilungsprozesse in Gang gesetzt und die natürliche Selbstregulation (Selbstheilung) des vegetativen Nervensystems  stimuliert. ZurBehandlung selbst werden Injektionsspritzen mit feinen Nadeln verwendet.

 

Ein weiterer Einsatz der Neuraltherapie ist die Behandlung von Störfeldern. Störfelder sind chronisch belastende Faktoren, die für den Betroffenen selbst klinisch unauffällig sind, also keine Schmerzen oder sonstige Beschwerden verursachen. Ein Störfeld irritiert auf energetischer Ebene ständig unsere Regulationsmechanismen, indem es unseren Körper hindert, Reize, welche die Ordnung im Körper stören, auszuregulieren.

 

 

Dr. Bülent Kılıç