FDM
16769
page-template-default,page,page-id-16769,bridge-core-1.0.4,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-18.0.9,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.6,vc_responsive
 

FDM

Faszien Distorsions Modell (FDM)

 

Das sogenannte Fasziendistorsionsmodell ist ein eigenständiges Diagnose- und Behandlungssystem, bei dem die Schmerzbeschreibung der Patienten die Grundlage der manuellen Behandlung darstellt.

 

FDM ist eine effektive Methode zur Schmerzbehandlung am Bewegungsapparat. Durch die Körpersprache sowie die Schmerzbeschreibung des Pateinten ist der Therapeut sofort in der Lage, mit manuellen Techniken dem Patienten gezielt zu helfen.

 

In der FDM werden die Beschwerden auf Fascienverformungen zurückgeführt, die durch manuelle Handgriffe, teils mit großem Krafteinsatz, korrigiert werden. Wird die Formveränderung korrigiert, kann mit einer sofortigen Verbesserung der Belastbarkeit, der Beweglichkeit und/oder einer Schmerzreduktion gerechnet werden. Lange Ruhezeiten entfallen meist und eine rasche Rückkehr zur Aktivität ist möglich.

Die Behandlung ist teilweise sehr schmerzhaft und nicht selten mit blauen Flecken verbunden.

 

 

Dr. Bülent Kılıç